Navigation

KIN-Symposium 2022 und Campus Day

KIN-Symposium 2022 und Campus Day
S 990122

Termin:

Datum: 29.09.2022

Das KIN-Lebensmittelinstitut lädt Mitglieder, Alumni, Absolventen und Interessierte zum KIN Symposium und Campus Day mit interessanten Vorträgen ein.
Hier trifft sich die Branche und das KIN wird zum Ort der Kommunikation, zum Netzwerken und branchenübergreifendem Erfahrungsaustausch!
Es warten spannende Vorträge auf Sie!
Tauschen Sie sich mit KIN Experten und Teilnehmern aus!
Schauen Sie was im KIN in den letzten Monaten passiert ist!

Das Leitthema des diesjährigen KIN Symposiums ist

„Im WANDEL der Zeit“

Das KIN stellt eine außergewöhnliche Erfolgsgeschichte dar. Mehr als 2900 erfolgreiche KIN Absolventen haben die letzten Jahrzehnte die Lebensmittelindustrie bereichert und auch wesentlich geprägt. Nachhaltiger Erfolg über so eine lange Zeit ist nur möglich, wenn sich ständig weiterentwickelt wird.

Hören Sie über die Erfahrungen aus über 50 Jahren Dozententätigkeit der beiden KIN Urgesteine und KINologen Gert Hartwig und Peter Skrobisch und wie sich die Lehre über die Jahrzehnte verändert hat. Wie Paradigmenwechsel, soziale und gesellschaftliche Veränderungen die Ausbildung beeinflusst haben und was zukünftig auf uns zukommen wird.

Und dazu noch einmal „Best of aus dem Matheunterricht“ genießen….

Von der virtuellen Fabrik zur realen KIN Manufaktur im Produktentwicklungszentrum:

Unser Schulleiter Stefan Precht erklärt eindrucksvoll, wie sich das KIN für die Zukunft aufstellt, um auch weiterhin den nationalen Fach- und Führungskräftenachwuchs zu qualifizieren.

Der Frontalunterricht wird zunehmend durch Selbstlernphasen im Produktentwicklungszentrum abgelöst und die Lehrer treten hierbei als Lerncoaches und „Berater“ auf.

Die Key-Note spricht Mark Bülow von der Rügenwalder Mühle zum Thema:

Vom erfolgreichen Wurstproduzenten zum Marktführer für vegetarische und vegane Alternativen.

Die Rügenwalder Mühle ist ein Paradebeispiel, wie sich ein Unternehmen nachhaltig neu erfindet und ausrichtet und so auf gesellschaftliche Veränderungen optimal vorbereitet.

Ohne geht es nicht: Lebensmittelsicherheit und Produktqualität

Abschließend greift Etienne Schneppe von der KIN Technologieentwicklung das zentrale KIN Thema Lebensmittelsicherheit und Produktqualität auf und verdeutlicht, dass beides nur mit Sachkenntnis und Verständnis zu realisieren ist. Das war früher schon so ist heute noch genauso und wird es auch zukünftig immer sein.

KIN CAMPUS DAY

Beruflicher Erfolg ist kein Zufall, sondern Ergebnis von aktuellem Fachwissen, praktischen Erfahrungen und Soft Skills. Diese werden am KIN als Vorbereitung auf einen Führungsjob gefördert und trainiert – von den Weiterbildungen zum „Staatl. gepr. Techniker/in“ (m/w/d) und zum „Industriemeister (IHK)“ (m/w/d) in Vollzeit oder berufsbegleitend über die praxisbezogenen KIN-Expert-Level-Seminare bis hin zum berufsbegleitenden Bachelor-Studiengang „Business Development Food Products“.

  • Entdecken Sie die neue Fachschule mit den 3 neuen Schwerpunkten:
  • Besuchen Sie das neue Produktentwicklungszentrum
  • Erfahren Sie, wie Sie als KIN Partnerunternehmen neue Fach- und Führungskräfte gewinnen und binden.

Wichtiger Hinweis: Es werden diesmal mehr 300 Teilnehmer erwartet! Um rechtzeitige Anmeldung wird gebeten!

Moderation:

Christian Wiechmann, Institutsleiter KIN e.V., Geschäftsführer KIN GmbH

Referenten:

Mark Bülow, Geschäftsleitung Rügenwalder Mühle

Gert Hartwig, KIN Lebensmittelinstitut

Stefan Precht KIN Lebensmittelinstitut

Peter Skrobisch, KIN Lebensmittelinstitut

Etiene Schneppe, KIN Lebensmittelinstitut

Teilnahmegebühr:

für Mitglieder des KIN e.V.:

1. und 2. Person: kostenlos,

ab dritter Person: 49 €

für Nicht-Mitglieder: 699 €

Veranstaltungsort:

KIN, Neumünster

Anmeldeschluss:

22.09.2022

Sie möchten Ihr Unternehmen oder Ihre Produkte auf dem KIN Symposium präsentieren?

Nutzen Sie die Möglichkeit der Nutzung einer der limitierten Ausstellungsflächen während des Veranstaltungszeitraums (gesamt ca. 3-4 m2 für max. 2 mitgebrachte Roll-Ups und 1 Tisch) für interaktive Live-Demonstration innovativer Produkte, Dienstleistungen im Foyer / Blauer Salon oder im KIN Produktentwicklungszentrum.

Standgebühr für KIN e.V. Mitglieder: 500 €
Standgebühr für Nichtmitglieder: 1000 €

Weitere Geld- und Sachspenden sind herzlich willkommen. Gerne bieten wir Ihre Produkte auch zur Verkostung an.

Programmablauf

Donnerstag, 29. September 2022


Ankunft Teilnehmer Get together


Uhrzeit     Programmpunkt
ab 8:30 Uhr Kommunikatives Warm Up mit Open KIN, Produktentwicklungszentrum und Campus Day

11:00 Uhr

Rügenwalder Mühle: Vom erfolgreichen Wurstproduzenten zum Marktführer für vegatarische und vegane Alternativen.

Mark Bülow, Geschäftsleitung Rügenwalder Mühle

12:00 Uhr

Kulinarische Pause

13:15 Uhr

Zeitreise von 1969 – 2022:
Anmerkungen und Nachdenkenswertes zu einem Paradigmenwechsel bezüglich Klausuren, Noten, Unterreichtsgestaltung.
Träume eines ehemaligen Dozenten:…ibi cum corde tuo
Inklusive “Best of Vorlesung”…

Peter Skrobisch und Gert Hartwig, KIN Lebensmittelinstitut
14:00 Uhr Theorie und Praxis im Unternehmenskontext – im virtuellen Unternehmen Wissen aneignen und in der Praxis anwenden:
Von Lego Mindstorm zur KIN Ausbildungs-Manufaktur
Stefan Precht, Schulleiter KIN Fachschule für Lebensmitteltechnik
14:45 Uhr Kulinarische Überraschung
15:30 Uhr Lebensmittelsicherheit und Qualität – Ohne sie ist Alles nichts
Prozessvalidierung nach KIN-Methodik
Etienne Schneppe, Bereichsleitung Qualitätssicherung KIN GmbH
16:15 Uhr Zusammenfassung
ab 16:30 Uhr Ausklang bei Grillwürstchen und leckerem Bierchen
Am 30.9. findet die Mitgliederversamlung des KIN e.V. statt

Portraits zu den Referenten des KIN-Symposium 2022 – Im Wandel der Zeit.

Mark Bülow ist seit dem 1. März 2021 Mitglied der Geschäftsleitung der Rügenwalder Mühle, wo er zunächst den Bereich Unternehmensstrategie übernahm. Mitte des Jahres zeichnete er für die Entwicklung und Implementierung einer Supply Chain Struktur verantwortlich und übernahm die neu geschaffenen Position des Chief Supply Chain Officer.

Der 51-jährige Diplom-Ingenieur ist Experte für die Themen Projektmanagement, Strategie und Betriebsführung. Zuvor war Mark Bülow fünf Jahre lang als technischer Betriebsleiter bei Saturn Petcare in Bremen tätig. Hier verantwortete er neben den technischen Bereichen des Werkes vor allen Dingen die Projekt- und Innovationsentwicklung im Betrieb.

Seit mehr als 20 Jahren arbeitet Mark Bülow als Produktions- und Betriebsleiter für verschiedene Unternehmen in der Lebensmittelbranche, darunter Unilever mit seinen Produktionsstandorten für Langnese und Iglo – immer mit einem starken strategischen Fokus. Als Umwelt- und Nachhaltigkeitsmanager verfügt er zudem über das Knowhow Produktionsprozesse möglichst ressourcenschonend und effizient zu organisieren.

Etienne Schneppe steht sinnbildlich für die beruflichen Weiterbildungsmöglichkeiten am KIN Lebensmittelinstitut. Nach Abitur und Ausbildung zum Koch und mehrjähriger Berufserfahrung erfolgte die Weiterbildung am KIN zum staatlich geprüften Lebensmitteltechniker. Seit der Weiterbildung ist er in der KIN-Technologieberatung tätig und seit 2018 als Bereichsleiter. Zum Aufgaben- und Kompetenzspektrum gehören u.a. auch das und Validieren und Verifizieren von Herstellprozessen. Berufsbegleitend schloss Etienne Schneppe das Bachelorstudium Studium „Business Development Food Products“ ab, welches das KIN-Lebensmittelinstitut in Kooperation mit der Steinbeis Business Academy durchführt

 

Gert Hartwig ist gelernter Chemielaborant, nach Zivildienst und Arbeit als pflegerische Hilfskraft in Krankenhäusern, Studium der Chemie und Lebensmitteltechnologie in Aachen und Berlin. Anschließend 3 Jahre als Laborleiter und danach seit 1981 als Dozent am KIN und an der Fachschule für Lebensmitteltechnik am KIN, hauptsächlich für die Bereiche Chemie, Mikrobiologie, jeweils incl. Praktika, thermische Haltbarmachung sowie Mathematik/Statistik eingesetzt.  Seit einigen Jahren in Rente und temporär weiterhin mit großer Freude als Dozent am KIN unterrichtend.

 

Hans-Peter Skrobisch wurde ab 1984 an der staatlichen anerkannten Fachschule für Lebensmitteltechnik am Lebensmittelinstitut KIN als Dozent zur Ausbildung der Lebensmitteltechniker in den Schwerpunkten Prozesstechnik und Systemgastronomie hauptamtlich berufen.  Zuvor arbeitete er als ausgebildeter Fleischer, Koch, Lebensmitteltechniker seit 1974 am Lebensmittelinstitut KIN im in- und europäischen Ausland sowie den USA als Lebensmittelindustrieberater, Seminarleiter, Referent und Lehrbeauftragter hauptsächlich in den Schwerpunkten Rezeptur- und Verfahrensoptimierung, Prozesssicherung von pasteurisierten und sterilisierten Produkten. 

 

Stefan Precht, Lebensmittelinstitut KIN e.V.
Nach seiner erfolgreich abgelegten Meisterprüfung zum Küchenmeister erfolgte ein Studium der Ökotrophologie an der Hochschule Niederrhein in Mönchengladbach. Nach einer Dekade in der Industrie ist Stefan Precht seit 2013 als Dozent für die Schwerpunkte Qualitätssicherung, Statistische Methoden und Informationstechnologie an der Fachschule für Lebensmitteltechnik in Neumünster tätig. Nach seinem Masterstudium ,,Schulmanagement und Organisation” an der CAU zu Kiel entwickelte er das Digitale Bildungskonzept an der Fachschule. Seit 2018 ist er Schulleiter an der Fachschule für Lebensmitteltechnik. Sein Schwerpunkt liegt bei Digitalen Methoden der Digitalen Bildung.

 

Veranstaltungsort:

KIN-Lebensmittelinstitut

Wasbeker Str. 324
24537 Neumünster

Schleswig-Holstein
Deutschland

KIN-Lebensmittelinstitut


Veranstaltungsort auf Google Maps

Preis:

€0,00 - €699,00

Anmeldeschluss:

22. September 2022

Programm KIN Symposium 2022

Buchung

Ich melde mich / wir melden uns verbindlich für die folgende Veranstaltung an:
S 990122 KIN-Symposium 2022 und Campus Day (29.09.2022), KIN-Lebensmittelinstitut

Die mit * gekennzeichneten Felder bitte unbedingt ausfüllen.
Ticket-Typ Preis Plätze
Standard Ticket €699,00
KIN Mitglieder ab drittem Teilnehmer €49,00
KIN e.V. Mitgliederticket €0,00

Ja
Nein

Ja
Nein

Rechnung/Bestätigung an (falls abweichend)



Teilnahmebedingungen

Teilnahmebedingungen

Anmeldung
In unseren Seminaren und Veranstaltungen sind in der Regel die Teilnahmeplätze begrenzt. Wir berücksichtigen in diesen Fällen die schriftlichen Anmeldungen in der Reihenfolge des Eingangs. Bei mehrteiligen Veranstaltungen haben Anmeldungen für die gesamte Reihe Vorrang. Anmeldebestätigung und Rechnung erhalten Sie von uns ca. zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn. Die Teilnahmegebühr versteht sich inklusive Mittag-, Abendessen und Erfrischungen. Die Rechnung bitten wir innerhalb von 14 Tagen, auf jeden Fall jedoch vor Veranstaltungsbeginn, zu bezahlen.
Sie können trotz Anmeldung nicht teilnehmen?
In diesem Fall informieren Sie uns bitte unverzüglich. Wenn Ihre schriftliche Abmeldung bis zu dem in der Einladung ausgewiesenen Anmeldetermin (Anmeldeschluss) bei uns eintrifft, stornieren wir Ihre Anmeldung kostenfrei. Bei einer späteren Abmeldung müssen wir Ihnen den vollen Betrag in Rechnung stellen, wenn Sie uns keinen Ersatzteilnehmer nennen können. In diesem Fall wird Ihnen der fällige Betrag innerhalb eines Jahres vergütet, wenn Sie einen Mitarbeiter Ihres Hauses zu uns senden.
Die Veranstaltung muss von uns abgesagt werden:
In diesem Fall benachrichtigen wir Sie bei nicht ausreichender Teilnehmerzahl spätestens fünf Werktage vor Veranstaltungsbeginn, bei unvorhersehbaren Ausfällen von Hauptreferenten ggf. auch kurzfristiger. Selbstverständlich bezahlen Sie dann nichts. Stornierungskosten, die Ihnen durch den Ausfall entstehen, können von uns nicht übernommen werden.
Der Datenschutz
Ihre Teilnahmedaten werden von uns gespeichert. Es ist gewährleistet, dass kein Unbefugter Zugang zu diesen Daten hat. Auch werden diese Daten nicht an Dritte veräußert.
Zum guten Schluss
Unsere Seminare und Veranstaltungen werden für einen sehr langen Zeitraum im Voraus geplant. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir in Ausnahmefällen Termine, Referenten oder Programmabläufe ändern müssen.