Navigation

1. KIN Roundtable-Hygiene

1. KIN Roundtable-Hygiene

Termin:

Datum: 04.05.2022 - 05.05.2022

1. KIN Roundtable Hygiene

Am 4./5. Mai 2022 im KIN Lebensmittelinstitut in Neumünster – anlässlich des Welt-Hand-Hygienetages 2022 – lautet das Motto

Zeit für Sauberkeit!

Mit dem KIN Roundtable Hygiene stellen wir eine neue Plattform zum Erfahrungsaustausch und Kompetenzaufbau aus der Praxis für die Praxis bereit! Es gibt aktuelle Antworten zu neuen und alten Fragestellungen. Netzwerken Sie mit Verantwortlichen aus den Bereichen Qualitätsmanagement, Produktion und Betriebshygiene.

Hygiene als essentieller Teil der Lebensmittelsicherheitskultur

Hygiene ist ein hoch komplexes Thema und setzt Maß an Wissen und technischem Verständnis voraus und besonders im Rahmen der “Lebensmittelsicherheitskultur“ gewinnt das Thema Hygiene immer mehr an Bedeutung! Die Einhaltung der Lebensmittelhygiene ist ein besonders wichtiger Teilaspekt der Lebensmittelsicherheit. Besonders viele Rückrufe und Skandale stehen immer wieder in direktem Zusammenhang mit Hygienedefiziten.

Hygiene muss „from farm to fork“ gewährleistet werden, also von der Erzeugung der Rohstoffe für Lebensmittel bis zur Abgabe an Endverbraucher.

Dabei beginnt Hygiene in den Köpfen und muss entsprechend tief im Bewusstsein aller Beteiligten verankert werden.
Diskutieren Sie mit und unter Fachleuten und tauschen Sie hilfreiche Strategien, Lösungen, Tipps und Tricks aus.

Hygiene im Fokus: Vorträge, Diskussionen, Demonstrationen

Freuen Sie sich auf interessante Vorträge, nehmen Sie teil an heißen Diskussionen und erleben Sie praktische Demonstrationen im KIN Produktentwicklungszentrum!

„Hygiene-Erlebnis- und Lern-Pfad” im KIN Produktentwicklungszentrum

Auf dem Lernpfad erleben Sie an 5 Stationen interaktiv Hygiene live , erhalten Erklärungen  und  erweitern so Ihr Verständnis.

Hygiene geht uns alle an und sorgt für sichere Lebensmittel und zufriedene Kunden

An den Stationen präsentieren sich die Firma Chemische Fabrik Dr. Weigert, die Firma Watson Marlow sowie das KIN Lebensmitelinstitut und vermitteln ihr Knowhow

Station 1: „Personal“

  • Alles über Personalhygiene, Handreinigung und -desinfektion.
  • 6-Schritte der Handhygiene (Am 5.5. ist schließlich Welt-Hand-Hygienetag!)

Station 2: „Umfeld“

  • Umfeldreinigung: Alles über Fußböden-„Einschäumung“ und Oberflächenreinigung und -desinfektion.

Station 3: „Anlagenreinigung“

  • Anlagenhygiene, Cleaning in Place (CIP/DIP),
  • Reinigungs-Validierung, Auswahl von Reinigungsmitteln

Station 4: „Analytik“

  • Analytik von Reinigungskonzentrationen: pH-Wert, Leitwert und Konzentrationsbestimmung
  • Analytik zur Verifizieung von Hygienestrategien

Station 5: „Pumpen“

  • Pumpenkunde,
  • Hygienic Design von Pumpen

Zusatznutzen Net-Working

Nutzen Sie den KIN-Roundtable Hygiene und die gemeinsame Abendveranstaltung zum Knüpfen wertvoller neuer und zum Vertiefen bestehender Netzwerk-Kontakte.

Herzlichst Ihr
Christian Wiechmann

Ort:

Lebensmittelinstitut KIN, Wasbeker Straße 324, Neumünster

Preis:

699,- Euro, inklusive Abendveranstaltung am 5.5.2022.
599,- Euro Frühbucherticket bis zum 28.2.2022, nur online.Buchung

Es stehen 120 Teilnehmerplätze zur Verfügung. Die Plätze werden nach Eingang der Anmeldungen vergeben.
Ein begrenztes Zimmerkontingent steht zur Selbst-Buchung für Sie in folgenden Hotels bereit: Altes-Stahlwerk, www.altes-stahlwerk.de, Best Western Hotel Prisma, www.hotel-prisma.de, Das Neue Parkhotel, www.neues-parkhotel.de

Es gelten die Teilnahmebedingungen und AGB des Lebensmitelinstitut KIN e.V.. Abweichend davon gelten für diese Veranstaltung zusätzlich folgende Rücktrittsbedingungen: Bei Stornierung bis zum 28.02.2021 wird eine Bearbeitungsgebühr von 50,- in Rechnung gestellt, danach 50% der Teilnahmegebühren. Ab dem 01.03.2022 werden die vollen Teilnahmegebühren in Rechnung gestellt. Die Benennung eines Ersatzteilnehmers ist möglich.

Die Sponsoren

 


 

 

 

Medien-Kooperationspartner

 


 


Sponsoren

Die Watson-Marlow Fluid Technology Group (WMFTG) ist der weltweit führende Hersteller von Schlauch- und Sinuspumpen und ergänzenden Fluid-Path-Technologien. Gemeinsam bieten unsere zehn etablierten Marken, jede davon mit ihrem eigenen Spezialgebiet, ein komplettes Lösungsangebot für die Branchen Lebensmittel, Pharma, Chemie und Umwelt.

In der Lebensmittel- und Getränkeindustrie setzt unsere Marke MasoSine mit der Sinuspumpe Certa neue Standards in Sachen Hygienic Design und schonende Verarbeitung empfindlicher Medien.

Profitieren Sie beim Thema Betriebshygiene von der Dr. Weigert Kompetenz.
Hygiene ist innerhalb des Betriebes nicht nur ein enorm wichtiger Aspekt, wenn es z. B. um automatisierte CIP-Prozesse oder um die Reinigung von Klein- und Ausbauteilen innerhalb von Reinigungsanlagen geht. Hygiene ist in allen betrieblichen Bereichen für die Sicherheit sämtlicher Abläufe entscheidend. In Summe sorgt somit Hygiene für eine gleichbleibend hohe Produktqualität. Die betriebswirtschaftliche Relevanz von Hygiene ist durch steigende Anforderungen der letzten Jahre stärker in den Fokus gerückt.
Dr. Weigert möchte seinen Industriekunden auch die neodisher® Produktlösungen zugänglich machen. Während Dr. Weigert unter der Marke neomoscan® innerbetriebliche Hygienelösungen, CIP-Verfahren usw. anbietet, liefern wir unter der Marke neodisher® Produkte für die Personalhygiene, die Flächenreinigung und -desinfektion, die Laborhygiene sowie verschiedene Systeme aus dem Bereich der Dosiertechnik.Durch die Ergänzung der neomoscan® Produkte mit dem neodisher® Sortiment erhalten Sie die Möglichkeit, ganzheitliche Hygienelösungen in Ihrem Unternehmen zu etablieren, bei denen Sie zu 100% der Erfahrung und der Kompetenz von Dr. Weigert vertrauen können.

Die Conditorei Coppenrath & Wiese schreibt seit über 40 Jahren eine einzigartige Erfolgsgeschichte. Wir sind Europas größter Hersteller für tiefgekühlte Torten, Kuchen und Brötchen. Für unsere Produkte verbinden wir klassische Backtraditionen und das Know-how des Conditorenhandwerks mit modernsten Herstellungsmethoden. Beste Qualität mit höchstem Genusserlebnis zu verbinden, ist der Schlüssel zum beständigen Erfolg. Die wichtigste Zutat sind dabei stets unsere ca. 3.000 Mitarbeitenden. Coppenrath & Wiese ist weiterhin auf Wachstumskurs und sucht personelle Verstärkung in den verschiedensten Bereichen (z.B. Produktion, Logistik, IT). Sie sind an einer Karriere „allererster Sahne“ interessiert? Dann besuchen Sie uns gerne unter www.coppenrath-wiese.de/karriere. Wir freuen uns auf Sie!


Seit 37 Jahren gehört die Gesa Hygiene-Gruppe zu einem der führenden Unternehmen im Bereich der Service-Dienstleistungen für Gesundheit und Sauberkeit in Deutschland. Die vier Firmen der Gesa Hygiene-Gruppe decken alle hygienisch relevanten Bereicheeines Betriebes für effektive Hygienestandards in Produktion und für die Arbeitsstättender Mitarbeiter ab.

KROHN Rechtsanwälte ist eine traditionsreiche, mittelständisch geprägten Hamburger Wirtschaftskanzlei. Als eine der ersten Kanzleien, die sich auf die Lebensmittelbranche spezialisiert haben, gelten wir als Pionier des Lebensmittelrechts in Deutschland. Unsere Experten beraten in- und ausländische Unternehmen sowie Verbände zu allen lebensmittelrechtlichen Fragen. Außerdem vertreten sie unsere Mandanten vor nationalen und EU-Gerichten. Bei KROHN steht der Mandant im Mittelpunkt und wird von seinem Anwalt persönlich betreut. Schnelle, maßgeschneiderte und erfolgsorientierte Lösungen sind unser Renommee.

Die B.U.G.S GmbH Sachverständigen Büro Dr. Karg und Kollegen wurde 2018 gegründet um den steigenden Bedarf an Gutachten und Untersuchgen durch unabhängige und qualifiziert Mitarbeiter noch effizienter europaweit abdecken zu können. Wir sind ein Team von unabhängigen und erfahrenen Sachverständigen zur Verbesserung und Implementierung von Schädlingsbekämpfungsmaßnahmen in Ihrem Unternehmen. Unser Fokus liegt auf der Qualität und Wirksamkeit ihrer Prozesse.
Alle Mitarbeiter sind erfahrene Schädlingsbekämpfer mit mehrjähriger Berufserfahrung , die sich durch ihre besondere Sachkunde und Qualifikation auszeichnen.
Unabhängig von Schädlingsbekämpfungsunternehmen führen wir Gutachten, Bewertungen und Audits aus.
Daher richtet sich unser Angebot an gewerbliche Unternehmen aus der Lebensmittelproduktion, Handel, Hotels und Gaststätten. Sie wollen ihr Unternehmen optimal schützen, Risiken minimieren und Maßnahmen effizient einsetzen, dann können wir Ihnen mit Sicherheit helfen. Nehmen Sie Kontakt auf, wir beraten Sie gerne.
Ergänzt wird unser Angebot durch Seminare und Schulungsangebote, die wir zusammen mit unserem Partner der IPMpro GmbH durchführen.


Der SN-Verlag Hamburg ist eine hochspezialisierte Fachverlagsgruppe mit zielgruppenorientierten Fachzeitschriften. Im Bereich Lebensmittel erscheinen die Fachzeitschriften Fleischmagazin, Fischmagazin und TK-Report. Fleischmagazin ist die unabhängige Fachzeitschrift für Entscheider und Führungskräfte der industriellen und handwerklichen Fleischverarbeitung, für den Groß- und Lebensmittelhandel und die Zulieferindustrie.

Im LT Food Medien-Verlag erscheint die seit über 50 Jahren marktführende Fachzeitschrift LEBENSMITTELTECHNIK. Hinzu kommen regelmäßige Sonderausgaben zu den Themen Hygienic Design und Food Design. Zielgruppe ist das technische und kaufmännische Management der Lebensmittel- und Getränkeindustrie im gesamten deutschsprachigen Raum. Den Schwerpunkt bilden praxisbezogene und prozessorientierte Fachbeiträge. Ein umfangreiches Online-Angebot unterstützt den Technologietransfer in effizienter Weise.

Programmablauf

Mittwoch 4. Mai 2022


Uhrzeit     Programmpunkt
09:00 Uhr Kommunikatives Warm Up, mit Fachausstellung im KIN Produktentwicklungszentrum
12:00 Uhr Begrüßung der Teilnehmer, Anti Trust Statement,
KIN-Lebensmittelinstitut – Christian Wiechmann, Chemische Fabrik Dr. Weigert – Peter Janssen
12:30 Uhr Hygiene im Betrieb als „Inweltschutz“ –  „Ein Fall für 2“ oder doch für mehr?
Gesa Hygiene-Gruppe – Jörg Schönfelder
13:30 Uhr Kulinarische Pause
14:15 Uhr Mikroorganismen – der unsichtbare Feind und die Auswahl der richtigen Waffen,
Chemische Fabrik Dr. Weigert –  Dr. Johannes Lenz
15:00 Uhr Biofilme- die unsichtbare Gefahr für die Lebensmittelsicherheit,
KIN-Lebensmittelinstitut  – Beate Vogelsang
15:45 Uhr Kulinarische Pause
16:30 Uhr … aber bitte mit Sahne … keine Angst vor Rückrufen durch Hygienemanagement. Ein Praxisbericht.
Coppenrath und Wiese – Jürgen Ahlers, Leiter QS
17:15 Uhr Zusammenfassung und Ende Tag 1 Ende,
KIN-Lebensmittelinstitut – Christian Wiechmann
19:30 Uhr Abendveranstaltung

Donnerstag 5. Mai 2022


Uhrzeit     Programmpunkt
09.00 Uhr Come together mit Fachausstellung im KIN Produktentwicklungszentrum
10:00 Uhr

Keine Angst vor Digitalisierung: Die Anlage meldet: Ich möchte gereinigt werden! Hygiene spielerisch mit Lego lernen – Impulsvortrag,
KIN-Lebensmittelinstitut – Stefan Precht

11:00 Uhr Reinigung 4.0 – Von der Handpumpe zur RFID geschützten und vollautomatischen Dosierung, Chemische Fabrik Dr. Weigert  – Peter Janssen
11:45 Uhr Kulinarische Pause
13:00 Uhr Aus die Maus! Schädlingsbekämpfung im Lebensmittelbetrieb,
B.U.G.S. GmbH Sachverständigen Büro – Dr. Gerhard Karg 
13:45 Uhr Lebensmittelhygiene 2.0: Ethylenoxid, ein Bein im Gefängnis oder sauber bleiben?
KROHN Rechtsanwälte – Prof. Dr. Moritz Hagenmeyer
14:30 Uhr Game Time – probieren und studieren mit Lego.
Praxistest für alle die nochmal Kind sein wollen…,
KIN Lebensmittelinstitut – Stefan Precht und Studierende
ab 16:00 Uhr Ende der Veranstaltung

 

Referent 


Christian Wiechmann, Institutsleiter, Lebensmittelinstitut KIN
Christian Wiechmann ist gelernter Brauer und Mälzer, studierter Lebensmitteltechnologe und MSc. in Production Engineering – Industrial Engineering und seit über 20 Jahren in leitenden Positionen tätig.
Sein Maxim ist die „ganzheitliche“ Produktbetrachtung entlang der kompletten Wertschöpfungskette zur Sicherung lebens- /futtermittelrechtlich verkehrsfähiger Produkte in gleichbleibender Qualität unter Erfüllung der Kundenanforderungen in einer vom Markt geforderten Geschwindigkeit“.
Jürgen Ahlers, Conditorei Coppenrath & Wiese

Als Bereichsleiter in der Conditorei Coppenrath & Wiese ist er für die Bereiche Qualitätswesen (mit 4 Abteilungen) und der strategischen FE (mit 3 Abteilungen) verantwortlich. Sein Team besteht aktuell aus 85 Mitarbeitern. Der Bäckermeister und Dipl.-Ing. Lebensmitteltechnologe ( FH – Lippe, Lemgo)  war nach dem Studium 3 Jahren an der Uni Hannover im Institut für Lebensmittelwissenschaft beschäftigt. Seit Oktober 1990 ist er in der Conditorei Coppenrath & Wiese tätig. Die Produktion ist in den 32 Jahren von 5 Produktionslinien auf 30 Produktionslinien gewachsen und die Mitarbeiteranzahl ist mittlerweile auf über 3100 angestiegen.

Darüber hinaus ist er in verschiedenen Gremien und Verbänden aktiv.

Dr. Johannes Lenz, Leitung Mikrobiologie & Hygiene, Dr. Weigert GmbH & Co. KG

Johannes Lenz studierte bis 2007 Biologie an der Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf. Bis 2011 arbeitete er an der Universitätsklinik der Friedrich-Wilhelm-Universität, Bonn als wissenschaftlicher Mitarbeiter an seiner Doktorarbeit, in der er sich mit der Anzucht und Behandlung von Trinkwasserbiofilmen beschäftige. Seit 2011 arbeitet er bei der Chemische Fabrik Dr.Weigert in Hamburg in der Abteilung Mikrobiologie und Hygiene, wo er sich mit Fragen rund um die Themen Hygiene und Desinfektion, speziell in den Bereichen Medizin und professionelle Lebensmittelherstellung- und Verarbeitung beschäftigt. Anfang 2022 hat er die Leitung der Abteilung übernommen.

Peter Janssen, Leitung Vertrieb und Anwendungstechnik Bereich neomoscan®, Dr. Weigert GmbH & Co. KG

Als gelernter Landwirt, staatl. geprüfter Wirtschafter und Dipl.-Ing. (FH) Chemieingenieurwesen ist er seit mehr als 25 Jahren im Bereich der Reinigung und Desinfektion für die Lebensmittel- und Pharmaindustrie aktiv, davon über 18 Jahre bei Dr. Weigert. In den Anfangsjahren als Projektingenieur für die Verfahrensoptimierung von Reinigungsprozessen, dann als Leiter der Abteilung Anwendungstechnik und seit 11 Jahren als Bereichsverantwortlicher für den Vertrieb und die Anwendungstechnik des Geschäftsfeldes.

M.Sc. Jörg Schönfelder – Gesa Hygiene-Gruppe

Jörg Schönfelder ist Master of Science (M.Sc.) und seit 2015 Inhaber der Gesa Hygiene-Gruppe, seit 2019 ebenfalls Geschäftsführender Gesellschafter der Hypeconn GmbH. Autor mehrerer wissenschaftlicher Publikationen im Bereich Innovationsmanagement und Fachautor für die Bereiche Raumlufthygiene, Reinraumhygiene und hygienische Prävention in Industriebetrieben und der öffentlichen Gesundheit. Außerdem zertifizierter Reinraumtechniker (IHK), Sachkundiger VDI 6022 Kat. A (Hygiene in Raumlufttechnischen Anlagen). Aktuell durchläuft er seine Ausbildung zum staatlich geprüften Desinfektor.

Dr. rer. nat. Gerhard Karg – B.U.G.S. GmbH Sachverständigen Büro

Herr Dr. Gerhard Karg studierte Biologie an der Universität Kaiserslautern mit dem Schwerpunkt Tierphysiologie. Nach mehrjährigem Forschungsaufenthalt im Ausland ließ er sich zum Schädlingsbekämpfer ausbilden und leitete danach Schädlingsbekämpfungsunternehmen im Raum Darmstadt.

In einem Zusatzstudium an der TU München ließ er sich zum Tierschutzbeauftragten/Tierversuchsleiter weiterbilden, um anschließend die Geschäftsleitung der von ihm gegründeten Eureka GmbH (Zulassung von Biozidprodukten) zu übernehmen. Die Bestellung zum öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen für Schädlingsbekämpfung erfolgte erstmals im Jahre 2004 durch die IHK Pfalz.

Dr. Karg ist Dozent bei der IPMpro GmbH (Ausbildung von Schädlingsbekämpfern) und arbeitet daneben auch als Referent beim Landesgesundheitsamt in Stuttgart. Außerdem ist er Lehrbeauftragter an der Hoch­schule Geisenheim im Fachbereich Lebensmittelsicherheit.

In den letzten Jahr wurde er zum Vorsitzenden des Fachbeirats für Schädlingsbekämpfung am WIG (Weihenstephaner Institut für Getreideforschung) gewählt.

Prof. Dr. Moritz Hagenmeyer – KROHN Rechtsanwälte

Rechtsanwalt und Barrister, Partner der Sozietät KROHN Rechtsanwälte, Lehrbeauftragter für Lebensmittelrecht (Leibniz Universität Hannover und der Universität Hamburg), Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz, Mitglied im Rechtsausschuss des Lebensmittelverbands Deutschland, Germany Correspondent der EffL, Vorsitzender des DCB-Sportgerichts und Life Member of CAMRA, seit 1994 auf Lebensmittel- und Wettbewerbsrecht spezialisiert, Autor zahlreicher Veröffentlichungen, referiert regelmäßig im In- und Ausland.

Beate Vogelsang, Dipl.Ing. Lebensmitteltechnologie, KIN GmbH
Nach ihrem Studium der Lebensmitteltechnologie war die Diplom-Ingenieurin beim Lebensmittel- und Veterinäruntersuchungsamt im Landeslabor Neumünster für die mikrobiologische Untersuchungen tierischer und pflanzlicher Lebensmittel verantwortlich. Im Anschluss leitete die Sachverständige zehn Jahre die Abteilung Qualitätssicherung & Produktentwicklung in verschiedenen Feinkost-Unternehmen, bevor sie in die Geschäftsleitung der KIN GmbH wechselte. Ihre Schwerpunkte liegen im Bereich Mikrobiologie, Qualitätssicherung/-management, Technologie- und der Hygieneberatung. Beate Vogelsang unterstützt Unternehmen bei der Einführung und Weiterentwicklung verschiedenster Managementsysteme mit dem Ziel die Lebensmittelsicherheit und -Qualität durch alle Stufen der Lieferkette zu gewährleisten
Stefan Precht, Lebensmittelinstitut KIN e.V.
Nach seiner erfolgreich abgelegten Meisterprüfung zum Küchenmeister erfolgte ein Studium der Ökotrophologie an der Hochschule Niederrhein in Mönchengladbach. Nach einer Dekade in der Industrie ist Stefan Precht seit 2013 als Dozent für die Schwerpunkte Qualitätssicherung, Statistische Methoden und Informationstechnologie an der Fachschule für Lebensmitteltechnik in Neumünster tätig. Nach seinem Masterstudium ,,Schulmanagement und Organisation” an der CAU zu Kiel entwickelte er das Digitale Bildungskonzept an der Fachschule. Seit 2018 ist er Schulleiter an der Fachschule für Lebensmitteltechnik. Sein Schwerpunkt liegt bei Digitalen Methoden der Digitalen Bildung.

Veranstaltungsort:

KIN-Lebensmittelinstitut

Wasbeker Str. 324
24537 Neumünster

Schleswig-Holstein
Deutschland

KIN-Lebensmittelinstitut


Veranstaltungsort auf Google Maps

Preis:

€599,00 - €699,00

Anmeldeschluss:

30. April 2022

Buchung

Ich melde mich / wir melden uns verbindlich für die folgende Veranstaltung an:
1. KIN Roundtable-Hygiene (04.05.2022 - 05.05.2022), KIN-Lebensmittelinstitut

Die mit * gekennzeichneten Felder bitte unbedingt ausfüllen.
Ticket-Typ Preis Plätze
Standard-Ticket €699,00
Frühbucher-Ticket
bis 28. Februar 2022, nur online Buchung
€599,00

Ja
Nein

Rechnung/Bestätigung an (falls abweichend)



Teilnahmebedingungen

Teilnahmebedingungen

Anmeldung
Es stehen 120 Teilnehmerplätze zur Verfügung. Die Plätze werden nach Eingang der Anmeldungen vergeben. Anmeldebestätigung und Rechnung erhalten Sie von uns ca. zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn. Die Teilnahmegebühr versteht sich inklusive Verpflegung. Die Rechnung bitten wir innerhalb von 14 Tagen, auf jeden Fall jedoch vor Veranstaltungsbeginn, zu bezahlen.

Sie können trotz Anmeldung nicht teilnehmen?
Es gelten die Teilnahmebedingungen und AGB des Lebensmitelinstitut KIN e.V.. Abweichend davon gelten für diese Veranstaltung zusätzlich folgende Rücktrittsbedingungen: Bei Stornierung bis zum 31.12.2021 wird eine Bearbeitungsgebühr von 50,- in Rechnung gestellt, danach 50% der Teilnahmegebühren. Ab dem 01.02.2022 werden die vollen  Teilnahmegebühren in Rechnung gestellt. Die Benennung eines Ersatzteilnehmers ist möglich.

Die Veranstaltung muss von uns abgesagt werden:
In diesem Fall benachrichtigen wir Sie bei nicht ausreichender Teilnehmerzahl spätestens fünf Werktage vor Veranstaltungsbeginn, bei unvorhersehbaren Ausfällen von Hauptreferenten ggf. auch kurzfristiger. Selbstverständlich bezahlen Sie dann nichts. Stornierungskosten, die Ihnen durch den Ausfall entstehen, können von uns nicht übernommen werden.
Der Datenschutz
Ihre Teilnahmedaten werden von uns gespeichert. Es ist gewährleistet, dass kein Unbefugter Zugang zu diesen Daten hat. Auch werden diese Daten nicht an Dritte veräußert.
Zum guten Schluss
Unsere Seminare und Veranstaltungen werden für einen sehr langen Zeitraum im Voraus geplant. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir in Ausnahmefällen Termine, Referenten oder Programmabläufe ändern müssen.