Navigation

Thermische Haltbarmachung III: Praxis-Workshop – Optimierung bestehender Prozesse

Thermische Haltbarmachung III: Praxis-Workshop – Optimierung bestehender Prozesse

Im Mittelpunkt des Seminars stehen die Anwendungsoptionen der thermischen Konservierung und die praktische Berechnung von Kennzahlen.
Sie lernen die Haltbarkeit der Produkte zu optimieren, ohne dass deren sensorische Qualität leidet.
In praktischen Übungen im KIN-Technikum setzen Sie eine Prozessoptimierung um.
Sie erlernen den Ablauf einer Validierung eines Autoklavensystems mit Auswertung.

Themen:

  • Überblick über Kennzahlen thermischer Prozesse
  • Praktischer Umgang mit Kennzahlen: Berechnungsbeispiele für die Praxis
  • Möglichkeiten der Prozessoptimierung: Darstellung und Auswertung von Prozessen mit halblogarithmischem Papier
  • Praktische Durchführung der Prozessoptimierung im Technikum
  • Rechtsgrundlagen: Lebensmittelhygieneverordnung, Codex Alimentarius und das HACCP-Konzept / Anforderungen des IFS an Validierungsprozesse
  • Theoretischer Ablauf der Validierung eines Autoklavensystems: Kommissionierung / Temperaturverteilungsmessung / Temperatureintragsmessung mit Auswertung

Teilnehmer:

Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Produktentwicklung, Qualitätssicherung, Produktion und HACCP-Team, die für die Sicherheit von Lebensmitteln verantwortlich sind. Der Besuch des Praxis-Workshops: „Thermische Haltbarmachung II – Welche Kennzahlen wofür?“ ist Voraussetzung für die Teilnahme

Seminarleitung/Referent:

Etienne Schneppe, Lebensmittelinstitut KIN e.V., Neumünster

Florian Wild, Lebensmittelinstitut KIN e.V., Neumünster

Dr. Helmut Pöhle, Lebensmittelinstitut KIN e.V., Neumünster

Veranstaltungsort:

Neumünster

Preis:

1.385€

Programmablauf

Tag 1


Uhrzeit     Programmpunkt
09:00 Uhr Begrüßung
09:15 Uhr Überblick über Kennzahlen thermischer Prozesse
10:00 Uhr Praktischer Umgang mit Kennzahlen: Berechnungsbeispiele für die Praxis
ca. 10:45 Uhr Kaffeepause
12:00 Uhr Mittagspause
12:45 Uhr Möglichkeiten der Prozessoptimierung: Darstellung und Auswertung von Prozessen mit halblogarithmischem Papier
ca. 15:00 Uhr Kaffeepause
16:30 Uhr Zusammenfassung und Abschlussdiskussion
17:00 Uhr Imbiss in gemütlicher Atmosphäre zum entspannten Erfahrungsaustausch

Tag 2


Uhrzeit     Programmpunkt
09:00 Uhr Praktische Durchführung der Prozessoptimierung im Technikum
ca. 10:45 Uhr Kaffeepause
12:30 Uhr Mittagspause
13:15 Uhr Rechtsgrundlagen: Lebensmittelhygieneverordnung, Codex Alimentarius und das HACCP-Konzept
14:15 Uhr Anforderungen des IFS an Validierungsprozesse
ca. 14:45 Uhr Kaffeepause
15:00 Uhr Theoretischer Ablauf einer Validierung eines Autoklavensystems: Kommissionierung / Temperaturverteilungsmessung / Temperatureintragsmessung mit Auswertung
16:45 Uhr Zusammenfassung und Abschlussdiskussion
17:00 Uhr Ende des Seminars

Termine und Buchung




Gerne führen wir dieses Seminar auch als auf Ihre Bedürfnisse maßgeschneidertes Firmenseminar durch. Sprechen Sie mich gerne dazu an: