Navigation

Qualitätspolitik der KIN-Fachschule für Lebensmitteltechnik

Das Lebensmittelinstitut KIN e. V. hat u. a. folgende Satzungsziele:

§1, Abs. l, e)
„Aus- und Fortbildung mit staatlich anerkannten Abschlüssen“

Zur Erreichung dieses Ziels unterhält die KIN-Fachschule entsprechende Räumlichkeiten, Praxisräume für praxisbezogene Unterrichtsinhalte sowie die Benutzung des Technikums des KIN. Durch die Zusammenarbeit qualifizierter Fachdozenten verschiedener Fachrichtungen wird die Weiterbildung der „Staatliche geprüften Techniker”, Fachrichtung Lebensmitteltechnik in den Schwerpunkten Prozesstechnik, Fleischereitechnik, Produktions- und Betriebsmanagement und Systemgastronomie ermöglicht, ebenso das Erreichen der Fachhochschulreife.

Als Leitsatz für die Fachschule gilt:

„Wir bilden staatlich geprüfte Lebensmitteltechniker praxisnah durch Einsatz
moderner pädagogischer Ausbildungsmethoden zu Mitarbeitern
in der Ernährungsindustrie aus.“

Die Absolventen der KIN-Fachschule streben i. d. R. einen Arbeitsplatz in der Lebensmittelindustrie oder bei Zulieferern an, in Einzelfällen wird auch eine Weiterbildung mit höherem Schulabschluss angestrebt.

Zu den Zielen der Fachschule gehören:

• Schaffung eines Angebots von qualifizierten Arbeitskräften auf Technikerebene für die Ernährungsbranche
• Förderung des Technikernachwuchses
• die Gewährleistung der Umsetzung der Unterrichtsinhalte
• die Vermittlung von Kenntnissen und Fähigkeiten als Vorbereitung auf die Abschlussprüfung
• die Befähigung der Schüler im Rahmen ihrer persönlichen Möglichkeiten den Anforderungen eines Lebensmitteltechnikers zu entsprechen
• der Hinweis auf Arbeitsplätze
• Einhaltung des Bildungsniveaus auf Technikerebene
• Umsetzung von praxisrelevanten Aufgaben und Anforderungen
• eine größtmögliche Zufriedenheit der verschiedenen Kundengruppen

Die KIN-Fachschule verpflichtet sich zu einer guten fachlichen Praxis als Grundlage ihrer wirtschaftlichen Arbeitsweise, als staatlich anerkannt private Fachschule unterliegt sie den staatlichen Verfahrensvorgängen und Bezuschussungsmodalitäten. Die Inhalte der Stoffpläne sind auf die Anforderungen der Lebensmittelbranche und das Aufgabenfeld eines Technikers abgestimmt.

Die Unterrichtsziele der KIN-Fachschule unterliegen den Vorgaben der Stoffpläne.
Zur Absicherung der Ziele werden schriftliche Klausuren, praktische Prüfungen, Arbeitsaufträge, Protokolle, Facharbeiten, Produktentwicklungen bzw. Projektarbeiten, mündliche Beurteilungen, Tests, Abschlussprüfungen und Prüfungsgespräche auf dem semesterentsprechenden Qualitätsniveau durchgeführt unter Wahrnehmung der curricularen und taxonomischen Anforderungen. Abweichungen hiervon sind nur in Absprache mit der Schulleitung unter Einhaltung der Leistungsanforderungen möglich.

Die Ziel- und Ergebnisorientierung entspricht den fachlichen Anforderungen eines „Staatlich geprüften Technikers” in den zugeordneten Schwerpunkten, die Leistungsmessung und -beurteilung entspricht einer standardisierten Leistungsmessung bzw. Leistungskontrolle.

Der gleich bleibend hohe Standard ihrer Leistungen für die Weiterbildung von Lebensmitteltechnikern ist eine Verpflichtung für alle Mitarbeiter der KIN-Fachschule. Allen Mitarbeitern wird die Bedeutung ihres Lehrauftrages bewusst gemacht.
Wichtige Punkte zur Erfüllung der Kundenanforderungen sind für uns

• die Bereitstellung geeigneter Räumlichkeiten, Ausrüstung und IT – Technik
• die Bereitstellung von ausreichendem und qualifiziertem Personal und dessen ständige Weiterbildung
• die Festlegung von Zuständigkeiten, Verantwortlichkeiten und Befugnissen
• Bereitstellung von Unterrichtsstunden und Inhalten, die den Anforderungen des „Staatlich geprüften Technikers”, Lebensmitteltechnik entsprechen
• Sicherstellung, dass die Unterrichtsinhalte und schulische Abläufe den Forderungen der Schulaufsichtsbehörde entsprechen
• Anwendung curricularer und taxonomisch strukturierter Unterrichtsfächer einschließlich deren Dokumentation
• Dokumentation der durchgeführten Unterrichtsinhalte
• Umsetzung der Schulordnung
• Anwendung, regelmäßige Bewertung und ständige Verbesserung der QM-Dokumentation
• Angemessene Aufzeichnung und Archivierung aller Schülerdaten, die im Zusammenhang mit Vorkommnissen während seines Schulbesuches stehen einschließlich der Korrespondenz mit Kostenträgern
• Die Ermittlung der Bedürfnisse der verschiedenen Kundengruppen

Die Schulleitung stellt durch Überprüfung im Rahmen der Management-Bewertung sicher, dass diese Qualitätspolitik für den Zweck der KIN-Fachschule angemessen ist.

Sie verpflichtet sich zur Erfüllung von Anforderungen sowie zur ständigen Verbesserung der Wirksamkeit des Qualitätsmanagementsystems, z.B. werden Fehler im System systematisch untersucht, Maßnahmen zum Umgang mit Risiken und Chancen werden geplant. Darüber hinaus werden im Rahmen der Management-Bewertung Qualitätsziele festgelegt und bewertet, die messbar sind und mit dieser Qualitätspolitik in Einklang stehen.

Den Mitarbeitern werden die Qualitätsmanagement-Dokumentation sowie das Auszeichnungssystem und die Struktur vertraut gemacht. Die Mitarbeiter werden angeregt, Verbesserungsvorschläge zur Weiterentwicklung des Qualitätsmanagementsystems zu machen.

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. OK