Navigation

Industriemeister Lebensmittel

Mit dem KIN und der IHK zum einzigartigen Meistertitel (w/m/d)

Industriemeister (IHK) Fachrichtung Lebensmittel – kompakt in Vollzeit oder berufsbegleitend.

Der Industriemeister Lebensmittel IHK  ist eine qualifizierte industriell-technische Führungskraft, der sich vielfältige Berufsperspektiven eröffnen. Industriemeister*innen Lebensmittel übernehmen im mittleren Management der Lebensmittelindustrie Führungsaufgaben. Industriemeister*innen der Fachrichtung Lebensmittel sind in Betrieben der Nahrungs- und Genussmittelindustrie, aber auch der Kosmetikindustrie oder Pharmaindustrie in organisatorischen und planerischen Aufgaben tätig.

Unter betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten planen und steuern Sie Produktionsprozesse und führen Mitarbeiter. Als Industriemeister/-innen der Fachrichtung Lebensmittel planen, steuern und überwachen Sie Arbeitsprozesse in der Produktion. Sie stellen die Produktion verkaufsfertiger Nahrungs- und Genussmittel sicher und stellen die Qualität der Produkte unter Lebensmittelsicherheitsrelevanten Gesichtspunkten sicher. Im Einzelnen sind Sie für die Einhaltung von Budgets verantwortlich, leiten die Mitarbeiter an. Weiter übernehmen Sie Verantwortung für die Ausbildung junger Menschen.

Weiterbildung Vollzeit und Teilzeit möglich:

Die Weiterbildung  am KIN können sowohl im Rahmen einer Vollzeitausbildung innerhalb von 7 Monaten als auch in Form einer Teilzeitfortbildung innerhalb von 24 Monaten absolviert werden.

Ihr Nutzen garantiert:

Als geprüfter Industriemeister Lebensmittel (IHK) verfügen Sie über eine Qualifikation, die überall Ansehen genießt und in ganz Europa anerkannt ist: Der Meisterbrief ist heute noch hochwertiger als früher, denn er ist dem akademischen Bachelor gleichgestellt. Mit dem erfolgreichen Abschluss erwerben Sie gleichzeitig die Hochschulzugangsberechtigung für ein eventuell weiterführendes Studium.

Mit der Weiterbildung am KIN Lebensmittelinstitut werden Sie perfekt auf die Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer Neumünster vorbereitet!

Ausgewählte Dozenten aus Praxis und Hochschule machen Sie schnellstmöglich fit für die Prüfung.

In der Weiterbildung zum Industriemeister Fachrichtung Lebensmittel werden in zwei Jahren die Weiterbildungsinhalte durch erfahrene Meister, – Techniker und Ingenieure im Blended-Learning-Verfahren angeboten. Die Inhalte werden in Lehrbriefen, Webinaren und Präsenz-Veranstaltungen vermittelt.

Die Weiterbildung berufsbegleitend

Mit durchschnittlich 24 Stunden pro Monat ist ein Workload kalkuliert, der im Rahmen der Berufstätigkeit leistbar ist. Es werden vier Praktika (je 1Tag à 8 Stunden) im KIN-Technikum absolviert und Praktikumsberichte verfasst.

Mit modernen Lernmethoden sicher zum Erfolg:

Die einfache Lernbarkeit wird insbesondere durch das Konzept des Blended-Learning sichergestellt, einer Mischung von

  • Selbstlernen und theoretischer Vertiefung,
  • Vorlesung (Präsenzphase),
  • Diskurs (Präsenzphase, E-Learning),
  • Trainings (Präsenzphase, E-Learning),
  • Formen der kollegialen Supervision (Präsenzphase, E-Learning),
  • Fallstudien und -bearbeitung (Präsenzphase),
  • Gruppenarbeit (Präsenzphase, E-Learning) und
  • Präsentationen (Präsenzphase, E-Learning)

Einen Überblick über die Module entnehmen Sie gerne dem pdf:

Fortbildungsbeginn:

Die Weiterbildung in Teilzeit startet am 18.01.2020 und beginnt mit einem Präsenztag zur Einführung im Allgemeinen und zur Vorbereitung der ersten Präsenzphase und der Webinare.

Die Präsenzphasen werden generell für die inhaltliche Bearbeitung des jeweiligen Moduls im Überblick genutzt.

Nach den Präsenzphasen folgen wiederum Webinare zur Vertiefung der behandelten Inhalte aus der Präsenzphase, zur Diskussion der Arbeits- und Übungsaufgaben sowie zur Vorstellung und Diskussion von Erfahrungen der Lernenden.
Die Webinare dienen außerdem der Erörterung von Einsendeaufgaben, die zwischen Präsenzphasen zu verfassen sind, und der Vorbereitung auf die Meisterprüfung dienen.

Webinare / Online-Seminare

Die Online-Seminare sind interaktive live-Veranstaltungen, die von den Lehrenden des jeweiligen Moduls persönlich für Ihre Fachgebiete durchgeführt werden. Die Teilnahme ist verbindlich.

Dauer:

berufsbegleitend:

ca. 24 Monate: je Modul gibt es mindestens 4 Präsenztage und 8 Webinare sowie vier Tage je 8 Stunden Praktikum im  KIN-Technikum

Kosten:

5.400,00 € zzgl. Prüfungsgebühr 750,00 € (zu zahlen direkt an die Handelskammer Neumünster) zzgl. ca. 150,00 € für Lernmittel.

Wir unterstützen Sie mit umfangreichem Service:
Von Förderungen profitieren und bis zu 64 Prozent sparen

Sie müssen für die Kosten Ihrer Weiterbildung nicht alleine aufkommen. Nutzen Sie die Förderung nach dem AFBG und profitieren Sie vom Aufstiegs-BAföG, dem bisherigen Meister-BAföG: Damit zahlen Sie insgesamt bis zu 64 Prozent weniger an Lehrgangs- und Prüfungsgebühren – und das unabhängig von Alter oder Einkommen. Das Aufstiegs-BAföG können Sie mit einem zinsgünstigen Darlehen der staatlichen KfW-Bank kombinieren und so auch ohne Eigenmittel in Ihre Weiterbildung starten. Unsere Experten beraten Sie gerne dazu, wie auch Sie profitieren.
Direkte Informationen finden Sie auf der Seite des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter www.aufstiegs-bafoeg.de.

Für Ihre Unterkunft haben wir ebenfalls bereits gesorgt!

Wenn Sie sich für die Vollzeitqualifizierung entscheiden, dann können Sie im KIN Wohnheim praktisch auf dem Campus leben und lernen. Es empfiehlt sich eine frühzeitige Anmeldung, da die Plätze im Wohnheim extrem begehrt sind. Kein Wunder, denn angenehmer und praktischer geht es schließlich auch nicht mehr.

Weitere Information zu Abschluss und Zulassungsvoraussetzungen:

Abschluss:

Sie erlangen den Abschluss Geprüfte/-r Industriemeister/-in Fachrichtung Lebensmitteltechnik (IHK) und den Ausbilderschein nach AEVO (IHK)

Zulassungsvoraussetzungen (für die IHK-Prüfung)

Zur Prüfung ist zuzulassen, wer:

1.1. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf, der der Fachrichtung Lebensmittel zugeordnet werden kann, und danach eine mindestens einjährige einschlägige Berufspraxis oder

1.2. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem dem Berufsfeld Ernährung und Hauswirtschaft zugehörigen Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige einschlägige Berufspraxis oder eine mindestens fünfjährige einschlägige Berufspraxis nachweist.

2. Abweichend von Absatz 1 kann zur Industriemeisterprüfung auch zugelassen werden, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, dass er/sie Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen erworben hat (berufliche Handlungsfähigkeit), die die Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.

Wir empfehlen, die Zulassung zur Prüfung vor Beginn des Lehrgangs bei der Handelskammer Neumünster zu beantragen. Einzelheiten über Zulassungsvoraussetzungen und evtl. Ausnahmeregelungen klären Sie bitte mit der Handelskammer Neumünster.

Für weitere Information schreiben Sie uns einfach eine e-Mail oder rufen Sie uns gerne an.

Herr Precht (precht@kin.de) und Frau Petersen-Zernitz (petersen-zernitz@kin.de) informieren Sie gerne detaillierter und beantworten Ihre Fragen.

Tel.: 04321-601-0

 

 

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. OK