Berufsbegleitendes Studium hautnah: Kuchen im Glas und Erdnuss-Flips mal anders

 

Ganz im Zeichen des KIN-Mottos „Aus der Praxis für die Praxis“ sind seit Februar während der vier Präsenzphasen im Modul „Lebensmittel- und Verpackungstechnologie“ (insgesamt zehn Tage) verschiedenste Kreationen von den studierenden Mitarbeitern aus der Lebensmittelbranche entstanden. Bereits im ersten dreitägigen Seminarblock wurde anhand verschiedener Eintopf-Rezepturen das Verhalten der unterschiedlichen Rohstoffe während des Erhitzungsprozesses im KIN-Technikum ausgetestet.

 

In der zweiten Präsenzphase waren die Studierenden aufgefordert Ideen, die für ihre Arbeit im eigenen Betrieb relevant sind, in praktisch anwendbare Rezepturen und fertig verpackte Produkte umzusetzen. So entstanden beispielsweise Erdnuss-Flips mit ungewöhnlichen Geschmacksnuancen, Fisch-Fertiggerichte für die Mikrowellenzubereitung oder Fleischkäse mit reduziertem Salzgehalt. In kürzester Zeit konnten die Erfahrungen aus den praktischen Versuchen mit dem theoretischen Fachwissen kombiniert und eingesetzt werden.

 

Das Thema Emulsionstechnologie wurde dann im dritten Seminar anhand der Herstellung von Leberwurst praktisch durchgeführt.

 

Mitte Mai wird dann spezifisch auf einzelne Verpackungstechnologien eingegangen. So wird Prof. Dr. Eckhardt Schulz als Dozent für das Modul z.B. Kuchen im Glas verpacken lassen und auch das Thema Kunststoff-verpackungen eingehender behandeln. Die Qualität der hergestellten Produkte wird von den Studierenden auch produktionsbegleitend mit Hilfe von diversen Analysengeräten geprüft. So wird beispielsweise das Vakuum beim Glasverschluss oder die Qualität der Emulsion unter dem Mikroskop beurteilt.

Mit dem Modul endet auch die zweijährige Präsenzphase der Studiengruppe, bevor es im September auf die einwöchige Auslandsstudienreise nach Birmingham geht und mit Abgabe der Bachelor Thesis in einem Jahr auch das Studium abgeschlossen ist.

 

Der nächste Studienstart ist für Mai 2016 vorgesehen.

 

Das berufsbegleitende Bachelorstudium Business Development Food Products vermittelt Mitarbeitern der Lebensmittel- und Verpackungsbranche sowohl betriebsübergreifendes als auch technologisches Fachwissen und bereitet sie praxisnah mit der Bearbeitung eines unternehmensspezifischen Projektes auf Führungsaufgaben im Unternehmen vor.

 

Fragen zu Ablauf, Zugangsvoraussetzungen und Bewerbung beantwortet Ihnen gern Yvonne Spethmann, KIN-Studienbetreuerin, unter 04321/601-92 oder spethmann@kin.de.

Ansprechpartner

Yvonne Spethmann

Studienleitung

Tel. 04321 / 601 - 92

mob. 01575 / 2873003

spethmann@kin.de