Navigation

Alle Neuigkeiten und Termine nach Kategorien:

Kunststoffe in Lebensmittelkontakt – Neue Änderungen und Berichtigung der Verordnung (EU) 10/2011

Kunststoffe in Lebensmittelkontakt – Änderung und Berichtigung der Verordnung (EU) 10/2011

Mit der Verordnung (EU) 2017/752 vom 28. April 2017 werden Änderungen und Berichtigungen in die Verordnung (EU) 10/2011 über Materialien und Gegenstände aus Kunststoff, die dazu bestimmt sind, mit Lebensmitteln in Berührung zu kommen im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht.

Die Änderungen beziehen sich auf die Anhänge I bis IV der Verordnung:

  •  Bei einigen beschränkt zugelassenen Stoffen der Positivliste in Anhang I werden die Restgehalte im Material (QMA) gestrichen, da nun geeignete Analysenmethoden für die Prüfung der spezifischen Migration vorliegen.
    Darüber hinaus werden weitere bisher nicht zugelassene Stoffe eingefügt.
  • Nickel wird mit einem spezifischen Migrationsgrenzwert von 0,02 mg/kg in Anhang II eingefügt.
  • Die Zuordnung der Lebensmittelsimulanzien zur Prüfung der Gesamtmigration in Anhang III, Nummer 4 erfolgt jetzt in einer Tabelle um den Wortlaut klarer zu gestalten.
  • In der Konformitätserklärung ist nun das höchste Verhältnis der mit Lebensmitteln in Berührung kommenden Fläche zum Volumen, anhand dessen die Konformität festgestellt wurde, oder eine gleichwertige Informationen anzugeben (Anhang IV, Nummer 8, Ziffer iii).

Die Verordnung tritt am 19. Mai 2017 in Kraft. Für einen Teil der Änderungen gelten Übergangsvorschriften:

  • Materialien und Gegenstände aus Kunststoff, die der Verordnung (EU) Nr. 10/2011 in der bisher gültigen Fassung entsprechen, dürfen bis zum 19. Mai 2018 in Verkehr gebracht werden und in Verkehr bleiben, bis die Bestände aufgebraucht sind.
  • Die Bestimmungen über den spezifischen Migrationsgrenzwert für Nickel gelten ab dem 19. Mai 2019.

Den Text der Verordnung (EU) 2017/752 steht auf der Seite der EU zum Download bereit.

Ihre Fragen zum Thema Migration und Konformitätsprüfung von Kunststoffen beantwortet gerne unser Verpackungsexperte Matthias Stein (Telefon: 04321-601-38, e-mail: stein@kin.de).

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. OK